Codkarte

Hässlicher Automat vor einer ehemaligen Schranke in der Tiefgarage des Ihmezentrums

Nachdem mehrere Versuche ehrgeiziger hannöverscher Lokalpolitiker aus der Partei der Scheißgrünen gescheitert sind, das Ihmezentrum als Ganzes unter Denkmalschutz zu stellen, sollte man wenigstens dieses Siebziger-Jahre-Artefakt aus der Tiefgarage mitsamt des angesammelten Rosts und der Taubenscheiße unter Denkmal- bzw. Mahnmalschutz stellen. Obwohl: Es ist nicht nötig, denn auf der Baustelle, auf der niemals jemand bauarbeitet, wird der hässliche Kasten ja nicht mehr entfernt.

Achtung!

Verblichenes Verkehrsschild, das davor warnen soll, dass in beiden Richtungen Straßenbahnen fahren. Nur noch das rote Wort 'Achtung' ist erkennbar.

Ich vermute ja, dass dieses Verkehrsschild direkt am Ihmezentrum in Hannover-Linden unter Denkmalschutz steht, so dass es nicht mehr in einen erkennbaren Zustand versetzt werden darf. Schon vor zwanzig Jahren war es praktisch unkenntlich, und so langsam nuckelt die geizige hannöversche Sonne sogar das Rot aus dem Blech. Es erinnert in seinem Zerfall an die vielen Menschen, die in den ersten Jahren nach Eröffnung des Ihmezentrums von der Elisenstraße kommend die Spinnereistraße überqueren wollten, und dabei totgefahren wurden. Später wurde dann ein Fußgängerüberweg mit Ampel nachgerüstet (der bis heute besteht), und noch später eine Brücke von der Limmerstraße und vom Küchengarten zur trutzen Burg aus Beton (die inzwischen wieder abgerissen wurde), diesem Magneten für Melancholiker und Leben-hinter-sich-Habende.