90 30 3

Sehr dadaistisch anmutendes Detail aus eine Reklame für den Bergmann-Geldspielautomaten Record Serie 90 aus dem Jahr 1975, in seiner Komposition unbeschreiblich...

Wer jetzt angesichts dieses neckischen Details aus einer Reklame aus der Mitte der augenwürgreizfördernden Siebziger Jahre denkt, dass das damit beworbene Geldspielgerät vielleicht ein bisschen hübscher ausgesehen hat: Nein, das ist nicht der Fall. Tatsächlich ist dieser Geldspielautomat von Bergmann, der, wenn man einmal von der Gewinnabtastung mit ständig auf der Platine herumschrubbernden Schleifkontakten absieht, seinem Mitbewerb von Wulff und NSM technisch überlegen war, vermutlich das hässlichste deutsche Geldspielgerät — zumindest so lange, bis ADP/Gauselmann um das Jahr 1982 ein paar unfassbare Geschmacksverirrungen der Marke „Merkur Zauberblume“ und „Merkur Glücksrad“ auf dem Markt erbrach, bei denen man Sehnsucht nach den geschmacklosen Siebzigern bekam. Nein, ich suche dazu jetzt keine Bilder raus. Ich will diese Anblicke, die damals in wehrlose Kneipen, Imbisse und Restaurants gestellt wurden, vergessen.

Mica

1-1/2'' Battery TV -- TR-001 -- The Mica 1 -- Micro-Miniature Battery/AC Portable TV. Built-in rechargeable nickel cadmium batteries. 11 IC's. 2'' magnifier lens. Electro tuner. All solid state. With AC adaptor/recharger, extra batteries, earphone, and leather carrying case. 4 1/4'' H, 2 1/4'' W, 6 3/8'' D.

Interessant an den Panasonic-Produkten der frühen Siebziger Jahre ist übrigens, dass jedes dieser Produkte einen Namen hat, und zwar meist einen, der eher sinnlos klingt. Mica hätte auch Annie heißen können. Oder David. Oder Wahnfried. Oder Swetjana. Niemand außerhalb der Werbeabteilung von Panasonic hat diesen Namen einen Sinn entnehmen können, aber solche Namen prägten sich nun einmal besser ein als eine Produktnummer TR-001. Und das scheint auch ihr einziger Zweck gewesen zu sein.

Die Vorstellung, in Elektroladen zu gehen und dort einem unterbezahlten und mies gelaunten Verkäufertypen ohne Übersicht über das Verkaufsangebot zu sagen, dass ich gern den Bernd kaufen möchte, finde ich aber trotzdem befremdlich. 😉