Gigant

Werbung für das Panda-Geldspielgerät 'Gigant' aus einer Fachzeitschrift für Automatenaufsteller aus dem Jahr 1969

Im Sommer des Jahres 1969 warfen allerorten die völlig geschmacklosen Siebziger Jahre ihren ekelhaften Schatten voraus. Aus klarer Typografie ist der „Gigant“-Schriftzug auf dieser Scheibe geworden, und das Gelb und Lila auf dieser Scheibe möchte sich gar nicht gern zum Holzimitat aus Kunststoff gesellen, das auf den Automaten aufgeklebt wurde. Nur noch wenige Jahre bis 1973, wo die Speerspitze des Designs für erfolgreiche und nahezu überall aufgestellter deutscher Geldspielgeräte so aussah… ja, das ist das Originalgehäuse und die Originalscheibe eines wirklich gut erhaltenen Exemplars, und nein, das wirkte damals nicht etwa besonders hässlich und brechreizerregend, sondern völlig normal. 😀

Wie ich die völlig geschmacklosen Siebziger Jahre und die völlig hirnlosen Achtziger Jahre überlebt habe, ohne mich zu erschießen, ist mir bis heute ein Rätsel.

Advertisements

Vier Jahreszeiten

Werbung für den Gottlieb-Flipper 'Four Seasons' aus dem Jahr 1969. -- FOUR SEASONS -- Trotz Hafenarbeiterstreik in New York! -- Die erste Lieferung der Four Seasons traf per Luftfracht in Deutschland ein. -- Nach den ersten Testwochen werden auch Sie feststellen: -- Gottlieb baute noch nie ein spielfreudigeres Gerät! -- Kaufen Sie qualitätsbewusst -- Besetzen Sie Ihre guten Plätze mit bewährten Fabrikaten -- Sichern Sie sich gerade heute Flipper mit hohem Werterhalt!

Hach ja, diese Reklame von 1969 hat noch eine grelle, farbenfrohe Gestaltung (sorry für den Artefaktreichtum, aber diese Farben überfordern das JPEG-Encoding); klare, schnörkellose Gestaltung und einen Textsatz in der großartigen und unvergessenen Schriftart Akzidenz Grotesk, nach der ich mich heute so oft sehne. Leider sollten bald die ekelhaften Siebziger Jahre über die deutsche Gesellschaft ablaufen die in den Farben Siebzigerorange, Siebzigergrün und Siebzigerbraun sowie im Verlust jeglichen Gefühles für Proportion eine ganze Generation in ihre spätere Abhängigkeit von extrastark dröhnenden Antidepressiva getrieben haben. Inzwischen haben sich die bevorzugten Farben ja wieder geändert, aber der Schönsinn liegt immer noch röchelnd am Boden und wird von allüberall wuchernder Hässlichkeit bedeckt. Nur eines ist gleich geblieben: Die Rechte und die Forderungen arbeitender Menschen nach menschengerechten Arbeitsbedingnungen und existenzermöglichender Entlohnung werden von allen Herrschenden und Besitzenden mit Stiefeln getreten, und koste es Luftfracht! Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch flippern gehen!