Schnäppchen

Schnäppchen -- Wer noch keinen Personalcomputer besitzt oder nur über ein älteres Modell verfügt, sollte jetzt zuschlagen. PCs der Spitzenklasse mit 466er Prozessor (sic!) und 33 Megahertz sind im Preis so günstig wie noch nie. Der Grund: Im harten Wettbewerb versuchen sich die rennomierten Hersteller mit Superangeboten zu überbieten. Preisverfall bis zu 50 Prozent in nur einem halben Jahr sind gang und gäbe. Selbst IBM-Rechner stürzten von 23000 auf 8600 Mark. Die Jagd auf Schnäppchen ist freigegeben.

Vor allem die 466er-Klasse war eine echte Klasse für sich. Aber hauptsache, bei den wichtigen Meldungen im Tagesgeschäft des Journalisten stimmen die Zahlen, sonst wäre noch von Schalke 05 oder von 1859 München die Rede, und dann würde ja niemand mehr den Qualitätsjournalismus ernst nehmen…