Einfach und volle Kassen

NSM-Reklame in einer Fachzeitschrift für Automatenaufsteller aus dem Jahr 1969 -- Durch technische Vereinfachung zu größter Service-Freundlichkeit -- rotamint goldene 7&8 -- Diese neue ROTAMINT mit ihren einschneidenden Verbesserungen und ihrem rasanten Spielsystem mit sich aufbauenden Ballungsgewinnen bedeutet für jeden Aufsteller: einfachster Service und höchste Kassenergebnisse! -- Wir stellen aus: Hannover-Messe, 25. April bis 3. Mai 1970, Halle 14, Stand 104/308

Das waren noch Zeiten, als man so etwas damit legitimieren konnte, dass es ja so richtig doll Arbeitsplätze schafft:

Fertigungsstraße bei NSM im Jahr 1969, Herstellung des Gerätes 'Goldene 7', durch sehr viele Arbeiter und Arbeiterinnen

Heute werden Arbeitsplätze von der Politik nur vorgeschoben. Es geht um die höchsten Kassenergebnisse… außer für die letzten arbeitenden Menschen, die niemand mehr existenzsichernd für ihre Arbeit bezahlen will.

Von Könnern für die Praxis

An Aufsteller gerichtete Werbung für das NSM-Geldspielgerät Rotamint Exquisit Gold aus dem Jahr 1975. Das Bildmotiv zeigt eine Aufstellung in einer Kneipe. -- Vorteile über Vorteile -- Spielfreudiger Doppel-Jackpot -- Vermehrte Rentabilität -- Überzeugende Funktionssicherheit -- Beispielhafte Münzanlage -- Hervorragende Kassenergebnisse -- Man gewinnt mit Rotamint -- Von Könnern für die Praxis gebaut -- Rotamint Exquisit Gold

Was in der Werbung nicht steht: Damit ein großer Gewinn in so einer musikboxend schlagerdurchdudelten Bierdunsthölle „Auf die Leber“ der Siebziger Jahre auch so richtig auffällt — das Verlieren soll ja eher nicht so wahrgenommen werden, aber für „hervorragende Kassenergebnisse“ reichlich stattfinden — hatte die Exquisit Gold noch die Direktauszahlung in den größeren Serien. Wenn auf dem Sonderspielezähler eine Zahl über zwanzig stand, führte jeder Gewinn dazu, dass eine 2-DM-Münze direkt in die Schale prasselte. Dass unter der Schale ein kleiner Hohlraum war, der dieses Geräusch noch etwas verstärkte, war natürlich kein Zufall, sondern ein Beispiel der Ingenieurskunst. Von Könnern für die Praxis eben.