Bleifreies Benzolgemisch

Detail aus einer ARAL-Reklame aus dem Jahr 1960: ARAL-Logo -- Das ARAL-Zeichen ist das Merkmal für Marken-Kraftstoffe aus gutem Hause -- ARAL: Das bleifreie Benzol-Gemisch -- ARALIN: Das Benzin großer Klasse

So lange es Autos gibt, war und ist es den Fahrern dieser Autos scheißegal, wen sie mit hochgiftigen Substanzen vergiften. Da kann man sogar die Namen der Gifte in die Reklame schreiben, und die Motorhenker finden es geil.

Wir alle müssen froh darüber sein, dass polychlorierte Dibenzodioxide nicht die Verbrennung im Motor verbessern — sonst hätten sie das Zeug auch ins Benzin gemischt und die Blechkutscher hätten es getankt, verbrannt und verauspufft, scheißegal, wer dabei draufgeht.

Das Benzin schreit ja immer so

Werbung aus dem Jahr 2002: Aral SuperDiesel -- Das leiseste Diesel der Welt

Wenn es jemals eine Revolution in Deutschland gibt, wenn die dumme BRD abgetan und durch etwas hoffentlich Erfreulicheres ersetzt wird, dann denkt bitte unbedingt daran, das Strafgesetzbuch um den Straftatbestand der Intelligenzbeleidigung zu ergänzen. Das bewahrt euch vor dummer, wählerverachtender Politik, es bewahrt euch vor dem größten Teil des vorsätzlich volksverdummenden Programmes in Radio und Glotze und es bewahrt euch vor solchen Ausflüssen der „Kreativität“ irgendwelcher Reklameheinis. Ach, ihr macht keine Revolution? Ihr seid zu dumm dafür geworden? Schade.