Wie ein Abenteuerurlaub mitten in Hannover

Verkehrszeichen Allgemeine Gefahrstelle, mit Zusatzschild: Gehwegschäden -- Benutzung auf eigene Gefahr

Solche Verkehrszeichen mit einem Text der Marke „Dieser Weg ist so kaputt, dass wir kackdreist mit einem Schild versuchen, jegliche Haftung auszuschließen, weil wir ihn seit vielen Jahren schon nicht mehr reparieren wollen“ (in unmittelbarer Nähe des Grabes von Kurt Schwitters gesehen) wird man niemals an einer Fahrbahn in der Innenstadt einer größeren Stadt der BRD finden. Damit jeder Fußgänger und Radfahrer auch ganz gründlich als stets unterschwellige Mitteilung lernt, an was sich die Verkehrtpolitik in Korruptistan orientiert: Kauft Autos, Leute, wenn ihr gute Wege haben wollt! Ihr kriegt auch Autokaufprämie…

(Ich warte immer noch auf meine sechstausend Øre „wegen der Umwelt“ dafür, dass ich auf die Anschaffung eines Autos verzichte.)

Eine 60 Zeichen lange, SEO-optimierte Überschrift mit Clickbait

Ein sinnloses Foto aus dem Archiv
Optional: Eine rd. 200 Zeichen lange Bildunterschrift, die den Eindruck erwecken soll, das Foto sei sinnvoll platziert und habe etwas mit der Meldung zu tun.

Anriss hierher.

Wesentliche Fakten hierher.

Restliche Meldung hierher. Versuch, zwanzig Zeilen mit maximal 700 Wörtern zu füllen!

Nicht vergessen, vor dem Klick auf „Veröffentlichen“ einen Textcleaner für den schnell über das Clipboard zusammenkopierten Text zu verwenden! Insbesondere Hyperlinks aus und auf Quellen sind völlig unerwünscht. Sie lassen den so mühsam eingefangenen Leser wieder raus.