Freudenbräu

Werbung aus dem Jahr 1926 -- Lebensfreude -- Meinl Kaffee

Alle, die glauben, dass die Kultur erst jetzt im Klo runtergespült wird, bitte ich darum, zu beachten, dass Werber beim Runterspülen schon immer in der ersten Reihe standen. Deshalb enthält diese Reklame aus dem Jahr 1926 ein Deppen Leer Zeichen in „Meinl Kaffee“. Mein Tipp: Einfach nicht die Lebensfreude nehmen lassen! Noch fuffzich Jahre Werbung und reklametransportierender Journalismus, und es weiß eh keiner mehr, wie man schreibt oder auch nur Spuren von Sinn zwischen die Buchstaben bringt. Macht nichts. Das ist nach mir. Ich sehe schon den Claim „Sterben muss nicht traurig sein“ vor Augen…

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.