Arsch müsste man sein!

Früher haben die Werbetexter ja nur ein bisschen Koks gezogen, und ihre Texte klangen schon, als würden die Klapsmüller niemals arbeitslos. Aber jetzt saufen diese Ärsche auch noch Lack, und ihre Texte sind um so hirnkitzelnder. Hier der Lobgesang auf das Arschsein, von einem unbekannten Lyriker des einundzwanzigsten Jahrhunderts aus der Tiefe seiner inneren Leere geangelt, mit schnell rotierender Walze zart auf durchscheinender Plastikhülle gedruckt, ein Meisterwerk:

Foto einer Klopapierpackung, Marke Zewa, mit aufgedrucktem Werbetext: Sie werden diese 3 Lagen lieben. Kein Wunder, wer fühlt sich nicht besonders geborgen mit der umwerfenden Kombination aus zwei weichen Außenlagen und einer starken Innenlage? Po müsste man sein!

Foto bei @jsprondel@twitter.com, Hinweis via @benediktg5@twitter.com.

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.