Leider nicht…

Stark nachbearbeitetes Foto des Einganges zum hannöverschen Stadtfriedhof Engesohde

Ich bin eben kurz zum hannöverschen Stadtfriedhof Engesohde geradelt, nur, um mal nachzuschauen, ob jetzt wenigstens Kurt Schwitters auferstanden ist, wenn doch alle von der Auferstehung sprechen, aber es war vergebens: Er liegt dort immer noch vollständig kompostiert und düngt doch so wenig in der verdorbenen Dörrfrucht Deutschland; über dem wimmelnden Gewürm fleht nach wie vor frech der Stein mit der Inschrift „Man kann ja nie wissen“ als eingegrabener Widerhall der längst verstummten Stimme.

Werbeanzeigen