Eine Scheißmap…

Screenshot DooM 2 Redux, Map 09

Map09 aus Doom 2 Redux ist eine der nervigsten Maps, die ich jemals gespielt habe. Durch diesen verdammten Raum, wo einem der Weg über winzige Plattformen über eine schmerzhafte Lavafläche führt, muss man mehrfach — und das ist mit seinem exakten Laufen und rechtzeitig Anhalten auch für einen geübteren Spieler schwierig. Wie man diese Map ohne Maus spielen kann, kann ich mir gar nicht vorstellen. Sie bringt einem schon mit Maus dazu, ständig zwischenzuspeichern, um nicht den ganzen Weg mit kräftig reduzierter Gesundheit noch einmal zu machen. Irgendein Mapper hat sich gesagt, dass auf diese Weise ein tolles Gameplay entsteht. Von dem Zeug, das er geraucht haben muss, um auf diese Idee zu kommen, hätte ich jetzt auch gern etwas…

Und ich Dummerchen dachte immer, die diversen Scheißideen von Sandy Petersen (Halls of the Damned, Tricks and Traps, Nirvana, Barrels of Fun und als Krönung dieser unerfreulichen Liste natürlich The Chasm) seien in ihrer Nervigkeit kaum zu unterbieten.

Gut, dass dieser, diese oder dieses Ninehills42 nur eine Map in Doom 2 Redux gemacht hat… und dass ich die hinter mir habe.

Für jene, die sich die eigene Erfahrung ersparen wollen, gibt es bei YouTube ein englisch kommentiertes Video des Gameplays mit Pistol Start. Man beachte, wie knapp die Munition ist! Ich war wenigstens einigermaßen ausgestattet, so dass es nur genervt hat… 😉

Es gibt sehr schwierige Maps mit Horden von Gegnern, die präzises taktisches Spiel erforderlich machen und Fehler erbarmungslos abstrafen, die aber immerhin noch Spaß machen. Und es gibt Spielerquälereien wie diese fürchterliche Map, die keinen Spaß machen. Außer vielleicht für einen analsadistisch veranlagten Mapper, der sich bei der Vorstellung, dass jemand diese Map wirklich spielt, einen runterholt. Für mich ist die gesamte WAD wegen dieser einen Map entwertet, und da sind einige durchaus interessante Maps dringewesen.

Advertisements