Foxy Lady

Werbung in einem Fachmagazin für Automatenaufsteller aus dem Jahr 1978 -- FOXY LADY -- der Tisch-Flipper für jeden Platz

Eine der vielen Ideen aus den vor Ideen nur so sprudelnden Siebziger Jahren, die sich nicht durchgesetzt haben, ist der in Digitaltechnik realisierte, platzsparende, kleine Flipper, der im Sitzen gespielt werden soll — hier am Beispiel von Foxy Lady aus dem Jahr 1978. Da half es dann auch nicht, dass die Werber im Brote von NSM hier keck behaupteten, dass solche Geräte für jeden Platz geeignet seien. Allerdings waren alle kleinen Flipper, die ich selbst gespielt habe… ähm… nicht so prickelnd. Und dann bleibt der Traum von den überquellenden Kassen im kleinen, dunklen, unbrauchbaren Eckplatz eben nur ein Traum.

Advertisements

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s