Jesus sagte: Den Baum erkennt man an seiner Frucht

Läßt sich die Verurteilung der falschen Religon mit Fakten untermauern? In dem Buch Preachers Present Arms (Pfarrer präsentieren das Gewehr) sagt der Autor: 'In der Geschichte der Zivilisation... haben sich stets zwei Mächte zu einer festen Allianz verbündet. Das sind der Krieg und die Religion. Und von allen großen Weltreligionen... war keine dem Krieg so sehr ergeben wie die Christenheit.'

Es stört uns das Einschlagen oder Abfeuern der Geschosse nicht; denn für uns gilt es, durch die Gnade des Herrn in seine großen Verheißungen zu schauen, so daß wir Freudigkeit haben, die sonst niemand kennt, als die des Herrn sind. Uns können die Feindesgeschosse nicht schrecken, denn der Herr hat uns Zeit und Ziel gesetzt in seiner Gnade; seine Ehre dürfen wir rühmen. Dies wissend, ist es unser Herzenswunsch, noch recht tapfer zu kämpfen gegen die Mächte des Bösen und auszuharren, damit wir zubereitet und vollendet werden.

Nachträglich alle Fröhlichkeit und Besinnlichkeit zum ersten Advent!

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

One thought on “Jesus sagte: Den Baum erkennt man an seiner Frucht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s