Archiv der neuen Schriftlichkeit

Kauf aufgesprüht, sind Graffiti oft auch schon wieder weg. Schade für Forscher: Sie wollen deshalb Zehntausende Fotos von Straßengraffiti digitalisieren. Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in Baden-Württemberg und der Universität Paderborn in Nordrhein-Westfalen arbeiten derzeit an einem umfassenden Digitalisierungsprojekt, um eine bundesweit einmalige Datenbank aus Hunderttausenden Fotos zu schaffen. Denn oft bleiben nur Aufnahmen der Polizei, fotografische Dokumentationen aus privaten Sammlungen oder öffentlichen Archiven von den meist illegalen Werken.

Übrigens, werter Qualitätsjournalist im Sommerloch: Das Wort „hunderttausende“ vor einem Nomen schreibt man klein, es sind ja schließlich keine Millionen.😀

via @miradejaanoor@twitter.com

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s