Bibelpersönlichkeitsniere

Eine Eigentümlichkeit, die mitunter beobachtet wird, ist die sogenannte 'Persönlichkeits-Übertragung'. Das heißt, der Organempfänger scheint manchmal bestimmte Persönlichkeitsmerkmale des Spenders anzunehmen. Eine junge Frau, die häufig den Geschlechtspartner gewechselt hatte und von ihrer älteren, konservativ eingestellen Schwester, die einen ordentlichen Lebenswandel führte, eine Niere erhielt, schien zunächst sehr verwirrt zu sein. Schließlich begann sie, den Wandel ihrer Schwester in vieler Hinsicht nachzuahmen. Ein anderer Patient behauptete nach einer Nierentransplatation, er habe nun eine andere Einstellung zum Leben. Ein mildgesinnter Mann wurde nach einer Transplation evenso aggressiv wie sein Organspender. Das Problem mag größtenteils oder ausschließlich Einstellungssache sein. Doch ist es zumindest von Interesse, daß die Bibel die Nieren eng mit den Gefühlen des Menschen in Verbindung bringt.

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

One thought on “Bibelpersönlichkeitsniere

  1. Wieso nimmt die Niere nicht die Eigenschaften des Empfängers an? Der ist doch viel größer und stärker wie sie?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s