Die gute Erziehung

Zu einer guten Erziehung gehören geeignete Strafmittel. Die Bibel gebietet den Eltern, dem Kinde die Züchtigung nicht zu ersparen. Sie spricht sogar davon, daß man es mit der Rute schlagen solle, wenn es notwendig sei. Die Züchtigung dient als Strafe für absichtlichen Ungehorsam. Sie ist ein Denkzettel. Durch die Strafe wird dem Kind eingeschärft, dass es Dinge gibt, die es nicht tun darf. Eine Strafe in jungen Jahren mag dem Kind, wenn es älter wird, Unglück ersparen. Die Bibel sagt, daß du durch Schläge das Leben deines Kindes vor dem Scheol bewahren, ihm also das Leben retten magst. Spr. 23:13, 14.

Über 124c41

Gaga singt Dada aus der Statt der tausend Dröhne. Ein marginalisierter macht merglig kunst aus künstlich wohrten. Sieben schnabel überdruss.

3 Kommentare zu “Die gute Erziehung

  1. Unter welchem Schlagwort war das zu finden?

    • Ich habe eine riesige, aber unsortierte Sammlung mit Scans verschiedener Schriften religiöser Fundamentalisten – und ich doofes Hirnkrepel habe während des Anlegens dieser Sammlung nicht daran gedacht, immer noch irgendwo die Quelle mitzunotieren. Ein Gigabyte JPEGs von meist vergilbten Texten für noch vergibtere Menschen… und keine Zitierfähigkeit. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..