sillFester mohzillAhh!

mozilla July 4th Rocket

’n roohEss noYes jaAaahr
wynscht mOoohZillAhh
und auch ich

NICH KNALLEN – MEER SCHNALLEN!

Advertisements

Aufruf und Bitte an Blogger

Dieser Aufruf findet sich im Original im „Oldblog“. Das Anliegen genießt meine volle Unterstützung. Deshalb folge ich der dort gegebenen Aufforderung gern. Der Text der Aufforderung ist nur geringfügig geglättet (Kleinkram in der Formatierung).

Aufruf und Bitte an alle Blogger!

Nehmt Kontakt mit dem Wahlkreisbüro Eures/Eurer Bundetagsabgeordneten auf und versucht einen Termin mit Eurer/Eurem Abgeordneten persönlich zu bekommen.

Geht zu diesem Termin und vermittelt dem/der Abgeordneten die nötigen Kenntnisse über die Blogosphäre und Weblogs.

Jüngste Erfahrungen zeigen, daß unsere Volksvertreter gar nicht oder nur sehr selten mit dem Internet konfrontiert werden. Mit Blogs schon gar nicht.

Um die Abstimmung über das vom Kabinett Merkel im Frühjahr 2007 avisierte Gesetz zu Deckelung von Erstabmahnungs-Kosten nicht zur Durchwink-Ablehnungs-Farce verkommen zu lassen, müssen die Damen und Herren Abgeordneten wissen, worum es eigentlich (auch) geht.

Klärt Eure MdBs auf und zeigt ihnen auf deren Wahlkreiscomputern Beispiele anhand zurückliegender Abmahnungen, die weit über das Ziel hinaus geschossen sind.

Jeder kennt doch mindesteins ein MdB.

Also: Handeln statt Ärgern.

Bitte übernehmt diesen oder einen eigenen Text in Euer Blog.

Macht mit.

Es wäre doch gelacht, wenn unsere Volksvertreter, das Internet betreffend, auf dem letzten PISA-Platz sitzen blieben.

Kinkerlitzchen?

Auch kleine Steine können Wellen schlagen. Also nehmt dieses olympische Staffelholz und tragt es weiter

Weitere Klarstellung:

Um es einmal ganz einfach auszudrücken: Besucht die Mitglieder des Bundetages über die Weihnachtsfeiertage einfach zuhause. Denn das machen diese alle vier bis fünf Jahre ja auch. Sie wollen dann unsere Stimme.

Jetzt wollen wir deren Stimme für ein gutes und weitsichtiges Gesetz.

Und, sie beißen nicht, sondern sind weitgehend ganz normale Menschen,
wenn man sie in ihrem privaten Umfeld erreicht.

Wer unfreundlich abgewiesen wird, berichte bitte in seinem Blog darüber
oder hinterlasse einen Kommentar mit dem Namen Der-/Desjenigen. Woll’n wir doch mal sehen, wer der Souverän ist.

Gefunden bei Rebellen ohne Markt.

diss nay stuph

dis ney slut

die Yes-Ikka die hatt ein schlizzlein fein • ein schlitzlein flutsch dAss mUss so sein tßWischen bEin und bain.

mermaid's dick

der szauberStab dErr klitzekitzlerkLeinen • MehrJungFrau wahrtet staif in hoher wArt • ouwff fOichte hEimmat – wIrrd sie kOmmen?

the dream off a lion's king

imm sTerrnensTaub des löWennKönikz • tRäume werDenn schRifft am firmaMännt. • ohoh wieh dörr pennd.

dAss ißt die wÄllt in der die kInder schWällGehn solLenn. diss-nay tAhts zoo hwolLen.