Einen kann ja jeder…

Screenshot Doom. Enger Raum mit zwei Cyberdemons. Ich bin tot.

Advertisements

Die neue Spielattraktion

Die neue Spielattraktion aus dem Hause NSM bringt Super-Spielvergnügen! -- Die royal-super bietet die weiterentwickelte bewährte Technik der exquisit royal kombiniert mit einem noch effektvolleren und übersichtlicheren Spielsystem, das diesem Gerät den Erfolg beim Spieler und damit beim Aufsteller sichert! -- Ein starker Spielanreiz geht nicht nur von den drei superschnellen vierteiligen Lichtjackpots aus, sondern auch von den Sonderspiele-Lichtfeldern, von denen jedes Verlängerungsmöglichkeiten -- im Höchstfall bis zu 100 Sonderspiele -- signalisiert. -- Unterbrechen der Sonderspiele: -- Die dem Spieler erstmals gebotene Möglichkeit, den Ablauf der Sonderspiele selbst zu bestimmen, ist ganz zweifellos ein kassensteigernder Spieleffekt. Denn dadurch, daß der Spieler den Ablauf der Sonderspielserien nach Belieben unterbrechen und Normalspiele dazwischenschalten kann, verschafft er sich ein längeres indivudelles Spielerlebnis. -- Rotamint Royal Super

Dieser „kassensteigernde Spieleffekt“ wurde übrigens danach nie wieder in ein NSM-Gerät verbaut, scheint also bei weitem nicht so erfolgreich (oder auch nur beim Spieler akzeptiert) gewesen zu sein, wie es der von NSM bezahlte Werber hier nach einer extragroßen Nase Kokain herbeihalluziniert hat. Es ist vielleicht effektvoll, aber nicht besonders lustig, wenn man beim Zählerstand 2 die Sonderspiele unterbricht und ein Normalspiel dazwischenschaltet und wenn dann in diesem Spiel die Kombination 7-Joker-7 einläuft, die im Sonderspiel beim Zählerstand 2 eine Verlängerung um hundert Sonderspiele und damit einen Geldgewinn von rd. 120 DM gegeben hätte.

Nur noch zwölf Jahre…

An Automatenaufsteller gerichtete Werbung für das Hellomat-Geldspielgerät 2030 SL, Baujahr 1975, aus dem Jahr 1976 -- Die 3-Jahres-Renner mit 4 Walzen -- Das erfolgreiche 4-Walzengerät als 30 Pfg. Spielgerät -- Hellomat Automaten

Damals, 1976, sah die Zukunft auch noch viel besser aus als heute, und vor allem hatte sie mehr Weltraum. Zumindest bei den damals jüngeren Menschen, denn für Aufstellplätze mit eher jungem Publikum wurde die Hellomat 2030 SL entworfen, so dass die Scheibengestaltung futuristisch anmutet. Im gleichen Jahr brachte Hellomat natürlich auch ein Gerät für den damals sehr wichtigen Aufstellplatz „lichtlose Bierkammer für den kollektiven dumpfen Rausch rund um den großen Stammtischaschenbecher“ heraus, dessen Spielsystem ein bisschen weniger kompliziert war und dessen Zielgruppe deutlich weniger gefühlte Zukunft vor sich hatte — es gab dort keine langsam steigenden Lichtleitern zum Erzielen einer 5er-Serie, sondern leicht und häufig erspielbare zehn Freispiele — und dessen recht rustikales Design so aussah:

An Automatenaufsteller gerichtete Werbung für das Hellomat-Geldspielgerät Wiking Eins, Baujahr 1975, aus dem Jahr 1976 -- Hellomat -- 3-Jahres-Renner mit 4 Walzen -- Hellomat Automaten

Übrigens waren beide Geräte nicht sonderlich erfolgreich. Zu den möglichen Gründen für diese Erfolglosigkeit habe ich an völlig anderer Stelle einen ausführlichen Text geschrieben. Meine dortigen Anmerkungen über das Spielsystem des Viking Eins gelten auch für die Hellomat 2030 SL. Aber immerhin haben sich die Designer der Scheiben noch ein paar Gedanken gemacht — diese gedankliche Tätigkeit beim Entwurf von Geldspielgeräten hörte im Verlaufe der Achtziger Jahre immer mehr auf… 😦